Fitness & Bewegung


Warum sollten wir uns regelmäßig bewegen?

Sport und Bewegung sind für unseres Körper, unseren Geist und unsere Seele unter anderem aus den folgenden Gründen ausschlaggebend für unser Wohlbefinden und den Erhalt unserer Gesundheit.

 

Reguliert den Hormonhaushalt und reduziert Stress

Beim Sport werden Glückshormone, unter anderem Endorphine, ausgeschüttet und das Stresshormon Adrenalin wird abgebaut. Der Abbau von Adrenalin ist äußerst wichtig, denn haben wir das Stresshormon dauerhaft im Blut, kann es uns krank machen und unter anderem zum sogenannten Burnout führen. Zudem kann es dazu führen, dass wir eventuell überhaupt nicht mehr entspannen können. Unser Körper und unser Geist verlernen sozusagen sich zu erholen. Das belastet über längere Zeit hinweg dann auch die Seele. Daher ist Sport eine präventive Maßnahme, wenn es um Stressbewältigung und Hormonausgleich geht.

 

Schützt vor Verletzungen, Gelenk und Rückenleiden

Der menschliche Körper ist evolutionär nicht zum Sitzen und Dauerliegen gemacht. Er muss sich bewegen, um den Bewegungsapparat (Skelett, Muskulatur, die Bandscheibe, Gelenke, Bänder und Sehnen) zu ölen, schmieren, trainieren und flexibel zu halten. Bewegen wir uns nicht, verkümmert unser Bewegungsapparat und mit der Zeit rosten wir ein und tragen zu unserem eigenen Verschleiß bei.

So benötigen zum Beispiel unsere Gelenke und auch unsere Wirbelsäule Bewegung, um geschmeidig zu bleiben.  

Wer seine Bänder und Sehnen durch regelmäßigen Sport pflegt und seine koordinativen Fähigkeiten, als auch sein Reaktionsvermögen dadurch ausbaut, der kann zudem einen Sturz besser abfangen und somit schwerwiegende Verletzungen verhindern.

Zudem sind Rückenbeschwerden durch eine ausgebaute Rückenmuskulatur unwahrscheinlicher, denn unsere Haltung wird automatisch durch die Stabilisierung unsere Wirbelsäule verbessert. Daher ist es auch ratsam die Rückenmuskulatur bei schon bestehenden Rückenproblemen aufzubauen, um weiteren Verschleiß zu verhindern und dem Rückenleiden durch die Stabilisation entgegenzuwirken. Schonung ist bei vielen Rücken und auch Gelenkproblemen daher eher kontraproduktiv. Ein Arzt sollte bei Gelenk und Rückenleiden jedoch vor der Aufnahme sportlicher Aktivitäten zu rate gezogen werden.

Auch Verspannungen können durch sportliche Aktivitäten gelöst werden.

 

Gesteigertes Selbstwertgefühl

Menschen, welche körperlich aktiv sind haben häufig eine verbesserte Körperwahrnehmung und profitieren meist von einem gesunden Selbstwertgefühl und einem verbesserten Selbstbewusstsein. Sie kümmern sich schließlich auch um ihren Körper und tun etwas für ihre äußerliche Erscheinung. Immer wenn wir etwas aktiv tun, geht es uns meist schon bedeutend besser, wie wenn wir stagnieren.

 

Gesteigerte geistige Leistungsfähigkeit

Bewegung stimuliert das Wachstum von Nervenzellen im Gerhirn und verbessert die neuronalen Verbindungen. Durch die verbesserte Durchblutung kommt mehr und schneller Sauerstoff im Gehirn an und somit werden wir zudem leistungsfähiger. 

 

Erhalt eines gesunden Körpergewichtes

Neben einer vollwertigen Ernährung spielt Bewegung eine wichtige Rolle im Erreichen und dem Erhalt eines gesunden Körpergewichtes, denn mit Sport und Bewegung verbrennen wir Energie. Sprich Kalorien werden verwertet.

Nehmen wir weniger Kalorien zu uns, bzw. verbrennen mehr als das wir über den Tag zu uns nehmen, können wir unser Gewicht reduzieren. Gleiche Aufnahme und Abbau von Kalorien sorgt hingegen dafür, dass wir unser Gewicht halten können.

Übergewicht kann zu vielen Volkskrankheiten wie Diabetes, Herz-Kreislauferkrankungen, Arteriosklerose, oder auch Gelenk und Rückenbeschwerden führen.

Daher ist Sport und Bewegung zum Erhalt eines gesunden Körpergewichtes und somit als präventive Maßnahme zum Erhalt der Gesundheit unausweichlich.

 

Förderung sozialer Kontakte – Resilienz

Resilienz steht für die Bewältigungskraft des Alltages. Eine wichtige Rolle spielen hierbei soziale Kontakte und das Gefühl von Zugehörigkeit, denn Menschen sind Gruppentiere und keine Einzelgänger. Das Beitreten einer Sportgruppe, oder der gemeinsame Sport mit einem Partner oder Freund stärkt somit auch das Gefühl den Alltag bewältigen zu können. Das wirkt der Entstehung von Stress entgegen und den damit verbundenen Folgekrankheiten wie zum Beispiel dem Burnout und Depressionen. 

 

Was versteht man unter Fitness und Bewegung?

Der Begriff Fitness umfasst Kraft-, Ausdauer-, Koordinations-, Beweglichkeits- und Schnelligkeitstraining. Jeder dieser Bereiche sollte bei sportlichen Aktivitäten berücksichtigt werden.

Als besonders gesundheitsfördernd wird jedoch regelmäßiges Ausdauertraining betrachtet, da es positive Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System, den Erhalt eines gesunden Körpergewichtes, den Hormonhaushalt und die Geschmeidigkeit unseres Bewegungsapparats hat. Mindestens 1 ½ Stunden die Woche sollte daher Ausdauersport betrieben werden, bei welchem der Puls kurzzeitig erhöht wird und wir ins Schwitzen kommen.  

Alltagsbewegung sollten jedoch wann immer möglich integriert werden, sei es durch Spaziergänge, Gartenarbeit, die Möglichkeit das Fahrrad zur Arbeit zu nehmen, oder das Treppenlaufen. Was auch immer Bewegung mit sich bringt, ist bei gesunden Menschen gesundheitsfördernd.